F3C? F3N? GAC? GPC?

Was ist das?
Was wird geflogen?
Wie wird es geflogen?
Worauf kommt es an?
Wie steige ich ein?

Am 30.03.2019 in Langenzenn beim MFC Grundig wird alles rund um den Modellhubschrauber-Leistungssport im DAeC/ MFSD/ DMFV gezeigt und erklärt.
Theorie, Praxis, Spitzenpiloten, Vorflüge, Anleitungen, Sportzeugen, Wettbewerbsleitung…. Alles ist an diesem Tag vor Ort, um jedem Interessenten diesen interessanten Sport näher zu bringen.

Punktwerter, Piloten der Nationalmannschaft und deren Caller werden ebenfalls vor Ort, um jedem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Ebenso Vertreter aller 3 Verbände, die hier beteiligt sind.

Für die besten Neueinsteiger, welche 2019 das erste Mal in einer der 3 Wettbewerbsklassen (GPC, GAC, F3C oder F3N) an der Jahresrunde teilnehmen, haben die Firmen  Kontronik, BavarianDemon, SMG Helischule, Optipower  interessante Preise zugesagt (Weitere können folgen).

Definitionen:
F3C:
Bezeichnung für die Klasse Hubschrauberkunstflug. Vorgegeben ist ein international durch die FAI (Federation Aeronautique International) festgeschriebener Programmablauf (P-Programm/F-Finale) mit Schwebe- und Rundflugfiguren, dessen Präzision durch ein Punktwerterteam zu bewerten ist. Diese Klasse  erfreut sich aufgrund des Sportsgeistes, der Kameradschaft und der Hilfsbereitschaft untereinander hoher Beliebtheit.

GPC (German Promotion Cup):
Vorgeschaltet für die F3C in die Szene haben wir in Deutschland das Sportprogramm mit den 3 Teilwettbewerben zum Deutschlandpokal. Auch hier finden wir anspruchsvolle Schwebe- und Kunstflugfiguren, die unter den Augen der Punktwerter nach Präzision zu absolvieren sind. Die Wettbewerbe für unsere Sportpiloten finden zusammen mit denen der F3C-Piloten statt, um somit auch den Newcomern durchgängig den Kontakt zu den alten Hasen zu ermöglichen.

Punktwerter- und Trainingstage F3C runden das Angebot ab. Hier wird sowohl den Wettbewerbspiloten, wie auch jedem Interessierten die Möglichkeit geboten unter den Augen erfahrener Punktwerter und Piloten Erfahrungen auszutauschen, Einstelltips zu erhalten und auch selbst den Heli einmal im Programm zu bewegen, um anschließend gegebenenfalls konkrete Hilfestellung zu erhalten.

F3N:
Die F3N-Piloten sind unsere Freestyler unter den Helipiloten. Die waghalsigsten Manöver mit dem Modellhubschrauber werden, wiederum unter den kritischen Augen von Punktwertern, nach einem Figurenkatalog in den Himmel gezaubert. Ein wahrhaftiger Augengenuss, bei dem die Dimensionen verschwimmen und das bisher eigentlich Unmögliche mit einem Drehflügler möglich gemacht wird.

GAC (German Aerobatics Cup):
Was GPC für die Klasse F3C ist, wird GAC für die Klasse F3N.
Das heißt, ein Einsteigerprogramm, das auch weniger erfahrenen Piloten erlaubt, Wettbewerbsatmosphäre zu schnuppern und den Kontakt zu weiteren Wettbewerbspiloten und Punktwertern zu bekommen.
Die Wettbewerbe finden zusammen mit den anderen Klassen statt.