German Aerobatics Cup … Die neue F3N Klasse

9. November 2018 Aus Von exsoon

Der German Aerobatics Cup ist aus dem F3N-Programm entstanden und beschreibt die Einsteigerklasse in der Modellhubschrauberklasse F3N. Das Wahlfigurenprogramm ermöglicht dem Piloten entsprechend seinem fliegerischen Leistungsstand die Flugfiguren auszuwählen, die er sicher beherrscht.

Bei den Set-Manoevers aus dem offiziellen FAI Sporting Code für die Modellflugklasse F3N hat jeder Pilot fünf unterschiedliche Figuren auszuwählen. Dabei darf der K-Faktor jeder einzelnen Figur den Wert „8,0“ nicht überschreiten.
Mit steigendem fliegerischem Können besteht die Möglichkeit anspruchsvollere Flugfiguren auszuwählen mit dem Ziel, in der offiziellen Klasse F3N erfolgreich zu sein.

Das Freestyle-Programm bietet dem Piloten die Möglichkeit sein vollständiges fliegerisches Können zu präsentieren unabhängig davon, ob sich die Flugfiguren im Figurenkatalog befinden oder nicht.
Somit dient der German Aerobatics Cup zum einen als Einstieg in die Wettbewerbsszene und dann, für ambitionierte Piloten, als Sprungbrett in die offizielle FAI-Klasse F3N.